Märkischer Kreis

Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagoge/in für die AIDS-Beratung und Beratung nach dem Prostituiertenschutzgesetz (m/w/d)

Job

Beschreibung

Lüdenscheid | unbefristet | Teilzeit 31 Wochenstunden | S 11b TVöD SuE | zum 01.10.2024

Unsere Kreisverwaltung ist einer der größten Arbeitgeber in der Region Südwestfalen. In über 50 Arbeitsfeldern beschäftigen wir mehr als 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bieten vielschichtige Berufsperspektiven.

Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Bürgerinnen und Bürger. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten einen Beitrag zur Daseinsvorsorge – denn Lebensqualität vor Ort hat viele Gesichter: von der Autozulassung bis zum Umweltschutz oder vom Bauantrag bis zum Rettungswesen.

Was sind die Aufgabenschwerpunkte?

  • Individuelle Beratung von HIV-Infizierten und AIDS-Erkrankten
  • Anonyme Beratung von potenziell gefährdeten Personen
  • Beratung nach dem Prostituiertenschutzgesetz
  • Präventionsarbeit

Wer kann sich bewerben?

Personen mit 

  • einem abgeschlossenen (Fach-)Hochschulstudium in einer der aufgeführten Fachrichtungen (Diplom/Bachelor/Master) sowie der entsprechenden staatlichen Anerkennung
    • Soziale Arbeit
    • Sozialpädagogik
    • Heilpädagogik oder
  • einer vergleichbaren Qualifikation.

Für die Durchführung von Außendiensten ist eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) erforderlich. Ebenso ist es erforderlich, dass Sie Zugriff auf einen privaten Pkw haben, um diesen gegen Reisekostenerstattung für den Außendienst zu nutzen.

Welche Fähigkeiten sollen Sie mitbringen?

Können Sie Wesentliches von Unwesentlichen unterscheiden?
Es wird erwartet, dass Sie die Übersicht über die Informations- und Datenvielfalt auf der Stelle und den damit verbundenen Aufgaben behalten. Insbesondere in der Beratung ist es von hoher Relevanz, dass Sie sich auf die wesentlichen Aspekte konzentrieren und diese adressatengerecht kommunizieren.

Treffen Sie gerne selbst Entscheidungen?
Im Rahmen der Präventionsarbeit sind Sie federführend für die Kontaktpflege zu Trägern der öffentlichen und privaten Gesundheitspflege, zu Selbsthilfegruppen und Einrichtungen sowie zu psychosozialen Arbeitsgemeinschaften verantwortlich. Sie gestalten aktiv die Zusammenarbeit mit den Institutionen aus dem Suchthilfesystem und entscheiden dabei überwiegend eigenverantwortlich.

Verfügen Sie über das gewisse Fingerspitzengefühl für sensible Angelegenheiten?
Auf der Stelle ist es wichtig, dass Sie vertrauensvoll mit den sensiblen Daten der zu beratenden Personen umgehen. Gerade eine AIDS-Erkrankung wird vielfach noch stigmatisiert und auch die Motivation und Hintergründe, eine Tätigkeit als Prostituierte auszuüben, können sehr unterschiedlich sein. Die Beratung dieser Personen soll als Hilfsangebot und Unterstützung wahrgenommen werden, weshalb von Ihnen eine gute Menschenkenntnis und das Gefühl für das richtige Timing erwartet wird.

Besonderheiten der Stelle

Bei der Stelle handelt es sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 31 Wochenstunden. Eine weitere Teilung der Stelle ist abhängig von der Bewerberlage.

Es ist geplant, ein ausführliches Vorstellungsgespräch zu führen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind ebenfalls erwünscht.

Wir bitten Sie, vor einer Bewerbung die Möglichkeit eines Informationsgespräches wahrzunehmen.

Bitte bewerben Sie sich online über das Bewerbermanagementsystem des Märkischen Kreises.

Die Bewerbungsfrist endet am 12.06.2024

Ansprechpartnerin: Frau Louisa Hoffmann | Recruiting | 02351 / 966-5886

Stellenangebot teilen

LinkedIn
XING
WhatsApp
Facebook
Twitter
Märkischer Kreis
Heedfelder Straße 45
58509
Lüdenscheid

Kontakt

Herr Buddinger | 02351-966-7617
8009