Märkischer Kreis

Sachbearbeiter/in Grundsatzangelegenheiten SGB XII und SGB IX (m/w/d)

Job

Beschreibung

Altena | unbefristet | Vollzeit, Teilzeit | A 11 LBesG / EG 11 TVöD

Unsere Kreisverwaltung ist einer der größten Arbeitgeber in der Region Südwestfalen. In über 50 Arbeitsfeldern beschäftigen wir mehr als 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bieten vielschichtige Berufsperspektiven.

Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Bürgerinnen und Bürger. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten einen Beitrag zur Daseinsvorsorge – denn Lebensqualität vor Ort hat viele Gesichter: von der Autozulassung bis zum Umweltschutz oder vom Bauantrag bis zum Rettungswesen.

Was sind die Aufgabenschwerpunkte?

  • Entwicklung von Standards und Grundsätzen im Rahmen der Eingliederungshilfe
  • Klärung von Zuständigkeiten in schwierigen Fällen für die Bereiche SGB IX und SGB XII 
  • Geltendmachung und Durchsetzung von Kostenerstattungsansprüchen 

Wer kann sich bewerben?

Personen mit

  • der Befähigung zur Laufbahngruppe 2, Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder 
  • einem Abschluss des Verwaltungs-/Angestelltenlehrgangs II.

Erfahrungen im Sozialrecht sind wünschenswert.

Welche Fähigkeiten sollen Sie mitbringen?

Können Sie Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden?
Es wird erwartet, dass Sie die Übersicht über die Informations- und Datenvielfalt auf der Stelle und den damit verbundenen Aufgaben behalten. Insbesondere die breit gefächerten und komplexen Rechtsgebiete im Sozialrecht stellen Sie vor eine (leistbare) Herausforderung. 

Gelingt es Ihnen, sich auf die Erreichung von Zielen zu fokussieren?
Bei der Stelle müssen Sie sich umsichtig organisieren und auf die Einhaltung von Terminvorgaben achten. Vor allem im Bereich der Geltendmachung und Durchsetzung von Kostenerstattungsansprüchen wird von Ihnen eine ausgeprägte Zielstrebigkeit erwartet, um die richtigen Prioritäten setzen zu können und diese konsequent zu verfolgen.

Möchten Sie gerne eigenverantwortlich arbeiten?
Von der Entwicklung von Standards und Grundsätzen für die Eingliederungshilfe bis hin zur Klärung von Zuständigkeiten in schwierigen Fällen des Sozialrechts haben Sie eine hohe Entscheidungsbefugnis. Die vielfältigen Aufgaben und unterschiedlichen dienstlichen Kontakte auf der Stelle erfordern von Ihnen eine hohe Eigenständigkeit.

Besonderheiten der Stelle

In der Stelle ist Teilzeitbeschäftigung möglich. Aufgrund der räumlichen Verhältnisse müssten sich Teilzeitkräfte mit entsprechenden Arbeitszeitmodellen einen Arbeitsplatz teilen.

Es ist geplant, ein ausführliches Vorstellungsgespräch zu führen.

Die Stelle ist zunächst ab Stellenbesetzung für zwei Jahre befristet. Eine Höhergruppierung oder Beförderung ist während der Befristung nicht möglich. Tarifbeschäftigte erhalten jedoch eine entsprechende Zulage.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind ebenfalls erwünscht.

Wir bitten Sie, vor einer Bewerbung die Möglichkeit eines Informationsgespräches wahrzunehmen.

Bitte bewerben Sie sich online über das Bewerbermanagementsystem des Märkischen Kreises.

Die Bewerbungsfrist endet am 07.06.2024

Ansprechpartnerin: Frau Louisa Hoffmann | Recruiting | 02351 / 966-5886

Stellenangebot teilen

LinkedIn
XING
WhatsApp
Facebook
Twitter
Märkischer Kreis
Heedfelder Straße 45
58509
Lüdenscheid

Kontakt

Frau Laqua | 02352-966-7122
8015